Basilikum – der Königsbalsam

Pink Diamond byKULINARISCHES

Bereits vor 4.000 Jahren kam der Basilikum von Indien nach Ägypten und wurde später von den Römern im römischen Reich verbreitet; es gibt weltweit circa 60 Arten. Der Name Basilikum stammt von dem griechischen „basilikos“ und bedeutet königlich.

Basilikum ist reich an ätherischen Ölen sowie Gerbstoffen und wird deshalb als Gewürz-, Heil- und Zierpflanze verwendet. An einem sonnigen Platz erreicht eine einjährige Pflanze eine Wuchshöhe von 20 bis 50 cm und verbreitet einen angenehmen, erfrischenden Geruch. Er ist appetitanregend, krampflösend und beruhigend. Auch als Umschläge bei Insektenstichen und schlecht heilenden Wunden sowie bei Migräne, Schlaflosigkeit und Nervosität findet Basilikum Anwendung in der Naturheilkunde.

Basilikum mit seinem süßlich-pfefferartigen Geschmack eignet sich für Suppen, Saucen und Salate, passt hervorragend zu Tomaten, Auberginen, Paprikaschoten, Schwarzwurzel und Spargel. Auch harmoniert er mit Lamm- Schweine- und Hackbraten, Fisch, Eierspeisen, Käse und Quark. Damit der Basilikum sein volles Aroma entfalten kann sollte er nicht mitgekocht und auch nicht zu fein gehackt werden. Frische Basilikumblätter eignen sich auch sehr gut für die Herstellung von Gewürzöl oder -essig.